Es ist bald wieder soweit: HALLEN-STADTMEISTERSCHAFTEN in Berg Fidel!

Dieses Jahr ist unser Team direkt für die Vorrunde qualifiziert und wurde in die Gruppe G eingeteilt.
Gegner: FC Münster 05, SC Nienberge und BSV Roxel

Keine einfache Gruppe aber in der Halle gelten andere Gesetze. Man darf also gespannt sein.
Wie immer beginnt das Turnier am 2. Weihnachtstag. Genaue Termine und Uhrzeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Nachfolgend die einzelnen Gruppen:

Gruppe A: SC Münster 08, SW Münster, VfL Wolbeck, W. Kinderhaus
Gruppe B: Klub Mladost, GW Amelsbüren, TSV Handorf, GW Marathon
Gruppe C: Eintracht Münster, SV Mauritz, Wacker Mecklenbeck, TuS Hiltrup
Gruppe D: IKSV Münster, ESV Münster, GW Gelmer, Borussia Münster
Gruppe E: Portu Münster, Saxonia Münster, 1. FC Gievenbeck, Preußen Münster U23
Gruppe F: FC Mecklenbeck, SC Gremmendorf, Concordia Albachten, UFC Münster
Gruppe G: FC Münster 05, SC Nienberge, SC Türkiyem, BSV Roxel
Gruppe H: SC Sprakel, Teutonia Coerde, SG Dyckburg, BW Aasee

Es bleibt nicht ganz alles beim Alten. Schiedsrichter-Obmann Gereon Melchers hat vier Änderungen im Vergleich zum Vorjahr herausgestellt.
1.) Der Anstoß muss nun offiziell zum Gegner gespielt werden – so wie es viele Mannschaften schon tun achat cialis en pharmacie.
2.) Der Torwart darf überall hin, also auch wieder in die gegnerische Hälfte. Ebenfalls darf er überall hinwerfen. Wird der Keeper in der eigenen Hälfte angespielt, hat er vier Sekunden zur Weiterleitung.
3.) Beim Elferschießen treten nur drei statt fünf Schützen an. Haben wir nach je drei Schüssen einen ausgeglichenen Spielstand, müssen alle Spieler, die auf dem Spielbericht vermerkt sind, nachziehen.
4.) Beim „totalen Feldverweis“, also der Roten Karte, ist der Spieler für zwei Minuten und nicht mehr für drei Minuten aus dem Spiel. Seine Mannschaft agiert in Unterzahl und darf im Falle eines Gegentors auffüllen.